Partnerschaft Südafrika

Nhlangakazi

Unsere Partnerschaftsgemeinde in Südafrika ist Nhlangakazi. Wechselseitig besuchen sich Delegationen der Gemeinden. Im Jahr 2017 war eine Abordnung der ev. Jugend dort zu Besuch.

Matthias Schnell
Tel.: 05428/2420

Spendenaufruf: Corona-Soforthilfe Südafrika!

Dankesworte und Bilder aus Südafrika

Aus Südafrika erreichen uns Dankesworte und Bilder aufgrund der Hilfe die dort zuteil wurde.

Doch auch weiterhin ist man dort auf Hilfe angewiesen. Die angegebene Bankverbindung kann dazu weiter genutzt werden. Auch wird es voraussichtlich im Herbst eine weitere Spendenaktion für Südafrika geben.

Spenden Sie bis zum 02.06.2020

Die Partnerschaftsausschüsse der Kirchenkreise Bramsche und Melle-Georgsmarienhütte rufen zu einer Spendenaktion „Corona-Soforthilfe Südafrika“, um unsere dortigen Partner*innen bei der Linderung der größten Not zu unterstützen.

Bis Dienstag, 2. Juni 2020 sammeln wir Spenden, die dann umgehend nach Südafrika überwiesen werden!

Der Schirmherr, Herr Superintendent H. Meyer-ten Thoren, Kirchenkreis Melle-Georgsmarienhütte, sagt: „Wir müssen jetzt unsere christliche Solidarität mit unseren südafrikanischen Partner*innen zeigen, damit die Menschen überleben.“

Wir bitten Sie, diesen Spendenaufruf bis Dienstag, 02.Juni 2020 mit Ihrer großzügigen Spende zu unterstützen.

Spenden sind möglich:

Kirchenamt Osnabrück (bei der Sparkasse Osnabrück)

IBAN: DE87 2655 0105 0000 0450 88, Spendenzweck: Corona-Soforthilfe Südafrika

oder: über den nebenstehenden QR-Code, der direkt zu einer Überweisung leitet
oder

 

https://altruja.de/coronasoforthilfe

Berichte aus Südafrika

„Ich verkaufe Süßigkeiten, Pommes, Kekse und Obst in der Dukemini-Grundschule. Seit der Covid-19-Pandemie habe ich kein Einkommen mehr, weil ich auf das Geld angewiesen bin, das ich mit dem Verkauf verdiene.          

Miss Elisabeth Mlambo

„Social Distancing“ in einer Blechhüttensiedlung ist schlicht und ergreifend unmöglich: Wenn sieben Menschen auf 9m² leben und die nächste Blechhütte einen Meter entfernt steht, es für 30 Blechhütten einen Wasserhahn gibt und keine Toiletten zur Verfügung stehen, dann gibt es hier keinen Ausweg.

Joe Lüdemann, Durban

„Zu den Lebensmittelpaketen denke ich, sie sind nicht genug und erreichen nicht alle. Ich denke, es ist am besten, wenn die Leute für einen Zeitraum von ungefähr 3 Monaten Gutscheine oder Geld erhalten, um für sich selbst einzukaufen."

QR-Code für Ihre Spende

Distanz ist kaum möglich

Lebensmittelpakete reichen nicht

Ohne Süßigkeitenverkauf kein Einkommen